48 Stunden Ideenfeuerwerk - unser erster Hackathon!

48 Stunden Ideenfeuerwerk - unser erster Hackathon!

48 Stunden, 75 Talente und 100% Raum für neue Ideen: Das sind die Zahlen zu unserem ersten Hackathon, den wir gemeinsam mit den Hackdays durchführen.

AUSLESE - DARUM GEHT ES HIER

  • Unser HACKERGY ist ein Hackathon mit Bezug zur Energiewelt
  • Findet statt: 22.-24. November 2019 in Mannheim
  • Challenges: Umweltschutz, Mobilität, Smart Cities, New Work, Smart Connectivity und Hygge
  • Wir freuen uns auf deine Bewerbung hier

Stell dir vor, du könntest mit deinen Ideen verändern, wie wir Klimaschutz, Energie, Mobilität und Digitalisierung in Zukunft leben. Klingt gut? Dann ist der HACKERGY, unser erster Hackathon, im November, etwas für dich. Christopher Huch und Kim Wittmer arbeiten in unserem Innovationsteam und erklären hier, was bei dem Event geplant ist und welche Preise es zu gewinnen gibt.

Was passiert beim HACKERGY?

Kim Wittmer: Der Begriff Hackathon stammt ursprünglich aus der IT Welt und bezeichnet zwei- oder dreitägige Veranstaltungen, bei denen „Hacker“ rund um die Uhr programmieren und Codes für eine vorgegebene Problemstellung („Challenge“) entwickeln. Mittlerweile sind Hackathons aber auch außerhalb der IT Branche etabliert und bieten eine einzigartige Plattform, um innerhalb kürzester Zeit geniale Ideen zum Leben zu erwecken – und damit sind nicht nur technische Lösungen gemeint, sondern auch Geschäftsmodelle und Produkte aus unterschiedlichsten Kategorien. Unser HACKERGY legt einen starken Fokus auf Themen mit Bezug zur Energiewelt. Die Bewerberinnen und Bewerber können aus insgesamt sechs Challenges für ihre Favoriten stimmen, von denen im November dann die drei meist gewählten Challenges beim HACKERGY umgesetzt werden.

Zur Auswahl stehen Challenges aus den Bereichen Umweltschutz, Mobilität, Smart Cities, New Work, Smart Connectivity und Hygge. Mit dem Gründer- und Technologie-Zentrum Mafinex haben wir für den HACKERGY einen zentralen Veranstaltungsort gewählt, der den einzelnen Teams viel Raum für Kreativität und Austausch bietet.

Während des Events arbeiten die Teilnehmenden in Teams von vier bis sechs Personen an einer der Challenges und präsentieren ihre Ideen und Lösungen am Ende des HACKERGYS in kurzen Pitches.

Warum veranstaltet ihr als Pfalzwerke einen Hackathon?

Christopher Huch: Wir sind überzeugt davon, dass wirklich geniale und ungewöhnliche Ideen da entstehen, wo Menschen mit den unterschiedlichsten Talenten die Köpfe zusammenstecken. Deswegen ist der HACKERGY für uns ein wichtiger Baustein auf dem Weg in die digitale Transformation.

Wer kann sich beim Hackathon bewerben?

Über diesen Link kann sich jeder bewerben, der über 18 Jahre alt ist und sich für Digitalisierung, den Bau digitaler Tech- oder Design-Lösungen und/oder die Energiebranche interessiert. Ob Itler,Techie, Daten Geek, UX/UI Designer, Business Guru oder kompletter Quereinsteiger, bei HACKERGY heißen wir euch alle willkommen! Das schließt natürlich auch Mitarbeiter aller Unternehmen unserer Gruppe ein.

Die Bewerbung ist bis zum 17. November 2019 möglich.

Was gibt es beim HACKERGY zu gewinnen?

Christopher Huch: Innerhalb jeder Challenge wird zum Ende des HACKERGYs ein Gewinnerteam gekürt, welches jeweils einen Preis im Wert von 4.000€ (Geld- und Sachpreis) erhält. Außerdem wird es einen Audience Award im Wert von 3.000€ geben. Wir stellen auf Wunsch für jeden Teilnehmer ein Teilnahmezertifikat aus und hoffen natürlich, dass jeder Teilnehmer außerdem viele neue Erfahrungen, schöne Erinnerungen und interessanten Bekanntschaften macht und sein Netzwerk erweitert.

Du willst Teil der Lösung sein?

Du willst mehr wissen zum HACKERGY in Mannheim? Dann schau hier in unsere FAQs und schau dich auf unserer Webseite um!

Mehr interessantes Gezwitscher:

"Jedes Unternehmen sollte sich als Startup empfinden!"

"Jedes Unternehmen sollte sich als Startup empfinden!"

Die großen Internetkonzerne gewinnen immer mehr an Macht. Deutsche Unternehmen müssen sich unbedingt digital umstrukturieren, um dieser Macht stand zu halten, sagt Zukunftsforscher Tim Cole. Was das heißt und was es mit dem Wilden Westen zu tun, erklärt er hier.

Mehr lesen
Mit Innovationen in die Zukunft

Mit Innovationen in die Zukunft

Seit Oktober 2018 ist Christoph Raquet bei uns und für Technologie und Innovation zuständig. Ein spannender Bereich, in dem Innovationen an der Tagesordnung sind.

Mehr lesen