Colocation – Outsourcing Strategie für eine sichere digitale Zukunft

Colocation – Outsourcing Strategie für eine sichere digitale Zukunft

Im digitalen Zeitalter kommen Unternehmen ohne ein leistungsstarkes Rechenzentrum kaum aus. Moderne Firmen sind auf reibungslose Datenverarbeitung, Datensicherheit und schnellen Datenaustausch angewiesen. Colocation-Anbieter helfen. Doch was ist Colocation und welche Vorteile bietet es?

Rakete Icon

AUSLESE – DARUM GEHT `S HIER:

  • Colocation ist das Outsourcen von IT-Infrastruktur
  • Die Methode bietet finanzielle Vorteile und garantiert Flexibilität & Sicherheit
  • Mehr Informationen gibt es in unserem kostenlosen Whitepaper

Colocation ist ein Outsourcing-Modell, bei dem Server und weitere IT-Infrastrukturen in ein externes Rechenzentrum teilweise oder vollständig ausgelagert werden. Die Dienstleistungen werden auf Mietbasis erbracht, ihr Umfang wird in einem unternehmensindividuellen Service Level Agreement festgehalten.

rechenzentrum rack
Racks in einem Rechenzentrum.

Im Rechenzentrum werden beispielsweise einzelne Serverschränke (Racks), individuell benötigte Rechenzentrumsfläche oder deckenhohe Gitterkäfige (Cage) im Serverraum angeboten. Unternehmen mieten also genau die Rack-Anzahl oder die Fläche, die sie aktuell tatsächlich benötigen. Bei sich ändernden Anforderungen, beispielsweise einer Zunahme oder Reduktion von IT-Komponenten, kann dann im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen flexibel darauf reagiert werden.

Das Rechenzentrum stellt das sichere Gebäude samt Internetanbindung, Stromversorgung, Klimatisierung und Racks zur Verfügung. Die Server im Rechenzentrum gehören dem Kunden und werden von ihm selbst installiert und betreut. Colocation oder auch „Server Housing“ ist nicht zu verwechseln mit dem sogenannten „Server-Hosting“, bei dem der Kunde keine eigene Hardware mehr betreibt, sondern die vom Anbieter bereitgestellten Server nutzt.

Colocation statt interner Lösung

Kompetente Anbieter garantieren eine unterbrechungsfreie Stromversorgung und Klimatisierung, maximale Sicherheitsstandards und eine leistungsstarke und redundante Netzanbindung. Damit weiterhin der Internetprovider der Wahl zum Datentransfer genutzt werden kann, sind viele Rechenzentren „Carrier-neutral“ angebunden, das bedeutet, dass viele verschiedene Netzbetreiber eine Datenkopplung mit dem Rechenzentrum haben. Die Möglichkeiten einer Colocation sind aufgrund der hohen Spezialisierung den internen Lösungen grundsätzlich überlegen. Gerade mittelständige Unternehmen entscheiden sich daher immer häufiger dafür, von diesen Vorteilen zu profitieren.

Regionale Rechenzentren als Treiber der Digitalisierung

Für viele Unternehmen und deren digitalen Geschäftsmodelle spielt gerade die räumliche Nähe eine wesentliche Rolle. Bei immer mehr Produktionsprozessen und Anwendungen müssen hohe Datenvolumen mit nur geringer Verzögerung beim Datenaustausch (Latenz) verarbeitet werden. Eine Latenz von mehreren Millisekunden könnte Prozesse ins Stocken geraten lassen. Befindet sich das Rechenzentrum nahe am Entstehungsort der Daten, wird die Latenzzeit minimiert.

rechenzentrum aussenansicht
Die Außenansicht eines Rechenzentrums.

Man spricht dann vom sogenannten „Edge-Rechenzentrum“ oder auch dem „Edge Computing“. Das Rechenzentrum befindet sich in diesem Fall nur wenige Kilometer von der Datenquelle entfernt, zum Beispiel an der „Kante“ oder am „Rand“ (Edge) einer Region.
Weitere Vorteile nahegelegener Rechenzentren sind die kurzen Wege für Servicetechniker sowie geringe Leitungskosten für die kurze Distanz zwischen Firmenstandort und Colocation.

Das sind die Vorteile von Colocation

remote haende
  • Physische Sicherheit und unterbrechungsfreier Betrieb sichert die Datenverfügbarkeit
  • Hohe Energieeffizienz spart Ressourcen und Kosten
  • Mehr Flexibilität, die der Geschäftsentwicklung gerecht wird
  • Kosten senken, Liquidität steigern

Colocation als Ergänzung zum eigenen Serverraum

Colocation bietet Unternehmen Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Jedoch muss nicht immer eine Entscheidung für oder gegen einen eigenen Serverraum getroffen werden. Vor allem, wenn bereits ein Rechenzentrum existiert, welches jedoch nicht mehr ausreicht oder dem neuesten Standard entspricht, kann Colocation eine sinnvolle Ergänzung sein – ob die dazu gemietete Kapazität als Redundanz- oder Hauptrechenzentrum dient, hängt von den individuellen Anforderungen und der Leistungsfähigkeit des bereits existierenden Rechenzentrums ab. Mit unserer Checkliste "7 Kriterien für den sicheren und effizienten Betrieb des Serverraums" sind diese ganz einfach herauszufinden.

Weitere Informationen in unserem kostenlosen Whitepaper

whitepaper it-sicherheit

Details zu den Vorteilen von Colocation, Kriterien zur Auswahl eines Colocation-Anbieters und vieles mehr  finden Sie in unserem kostenlosen Whitepaper.

Mehr interessantes Gezwitscher:

Das Energiesystem demokratisieren

Das Energiesystem demokratisieren

Was bedeutet die Blockchain-Technologie für die Energiewirtschaft? Gemeinsam mit der Hochschule Reutlingen haben wir Antworten gefunden und erklären die wichtigsten Fachbegriffe.

Mehr lesen
Energieflüsse kontrollieren dank LoRaWAN-Sensoren & IoT-Lösungen

Energieflüsse kontrollieren dank LoRaWAN-Sensoren & IoT-Lösungen

Die Anzahl an Elektroladesäulen und Photovoltaikanlagen in Kommunen ist exakt planbar, Energieflüsse in Unternehmen bis ins Detail kontrollierbar: Kein Problem mit IoT-Lösungen (Internet of Things) mit IoT-Plattform und modernster LoRaWAN-Funktechnologie. Was das bedeutet und was man wissen muss, erklären wir hier.

Mehr lesen