Ladepunkte auf dem Firmenparkplatz

Ladepunkte auf dem Firmenparkplatz

Die Firma noblesse GmbH kann als Wegbereiter der Elektromobilität gelten: Sie bietet ihren Mitarbeitenden E-Autos an und hat auf dem Firmengelände zusammen mit den Pfalzwerken Wallboxen installiert. Das macht Umwelt und Belegschaft glücklich.

Erneuerbare Energie Icon

AUSLESE – DARUM GEHT`S HIER:

  • Firmenfahrzeug E-Auto
  • Wallboxen auf dem Unternehmensgelände
  • Nachhaltigkeit und Mitarbeiterbindung

„Unsere Mitarbeitenden konnten es gar nicht glauben – jeder bekommt so ein E-Auto?“ erzählt Geschäftsführer Alexander Rung über den Tag, als er das neue Firmenwagen-Konzept mit Elektroautos seinen rund 100 Angestellten vorgestellt hat. Doch das Unternehmen aus Hagenbach meint es ernst.

Jede*m Mitarbeiter*in bietet noblesse seit diesem Sommer ein E-Auto inklusive Rundum-Sorglos-Paket zu Wartung, Reparatur und Versicherung an – auch privat darf das Elektroauto genutzt werden. Rund macht das Ganze die Lademöglichkeit auf dem Firmengelände: Gemeinsam mit den Pfalzwerken installierte er 12 AC-Ladepunkte, die die E-Wagen in rund sechs Stunden während der Arbeitszeit aufladen. Die REPA GmbH aus Landau  übernahm die Elektroinstallation.

Die meisten Firmen nutzen Ladepunkte ausschließlich für die eigenen Firmenfahrzeuge. Daher ist diese einfache Lademöglichkeit für Angestellte so einzigartig. „Vielleicht ziehen so immer mehr Menschen Elektromobilität für sich in Betracht“, meint Alexander Rung: Ein Wegbereiter der Elektromobilität!

alexander rung noblesse

„Vielleicht ziehen so immer mehr Menschen Elektromobilität für sich in Betracht“

Alexander Rung, Geschäftsführer noblesse GmbH

Nachhaltigkeit vom Werkstoff bis zum Fahrzeug

Der Gesellschafter Helmut Hüttenbrauck hatte die Idee zu diesem Konzept, welches durch die Geschäftsführung begeistert umgesetzt wurde. „Das Ganze beruht auf zwei Säulen: Dem Umwelt- und Klimaschutz und der Mitarbeiterbindung“.

Ladeinfrastruktur für Unternehmen

Das eigene Unternehmen in die Zukunft befördern – mit dem Bau und dem Betrieb einer Pfalzwerke Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge!

Hier mehr erfahren

noblesse produziert seit 1973 Türfüllungen, ist seit 2011 Komplettanbieter für Aluminium Haustüren und hat eine nachhaltige Gesamtbetrachtung stets im Blick. So setzt das Unternehmen bereits auf einen komplett recyclebaren Werkstoff. Auch Verarbeitungs- und Verpackungssysteme werden stetig auf Klimaneutralität überprüft. „Die Frage ist immer: Wie bekommen wir unsere Aluminiumtüren möglichst klimaneutral zu unseren Kunden. Wir haben zum Beispiel Holzgestelle zum Transport im Einsatz, die seit zehn Jahren ihre Runden drehen“, erzählt Alexander Rung - obwohl der Einsatz einmalig nutzbarer Verpackungsstoffe günstiger wäre. Doch der Weg zu erneuerbaren Energien müsse nun zügig und entschieden weiter gegangen werden, jeder solle mit gutem Beispiel voran gehen. Der Einsatz von E-Autos passt perfekt in das Konzept.

Bindung über E-Auto

Zudem hat auch noblesse mit dem Fachkräftemangel zu kämpfen. „Wir haben uns daher überlegt, was unseren Mitarbeitern eine nachhaltige Freude und Motivation bringt und neue Kollegen anlockt“, erzählt Alexander Rung. Eine Gehaltserhöhung mache vielleicht ein paar Monate Spaß – eine nachhaltige Bindung zu einem Unternehmen sei über ein Auto, noch dazu ein innovatives Elektroauto, viel besser möglich.

e-auto ladesaeule firma
Die AC-Ladepunkte erfreuen die Belegschaft der noblesse GmbH nachhaltig.

Installation von 12 Ladepunkten

Anfang des Jahres nahm das Unternehmen Kontakt mit den Pfalzwerken auf. Nach einer intensiven Beratung begann die Installation der Wallboxen: Sechs ALFEN Doppelboxen, d.h. 12 AC-Ladepunkte, die E-Autos mit Wechselstrom während des Arbeitstages aufladen. Zusätzlich können die Ladevorgänge an den Ladeboxen abgerechnet werden.  

Der Boden auf dem Firmenparkplatz musste geöffnet, die Begrünung anschließend neu gesetzt werden. „Der gesamte Prozess von der Planung bis zur Installation lief aber absolut reibungslos und geräuschlos“, ist Alexander Rung zufrieden.

Rund fünfzig neue Elektroautos sind nun bestellt. Sobald diese ankommen, kann das Abenteuer Elektromobilität auch für die noblesse-Mitarbeiter*innen beginnen.

Person Sprechblase Icon

Webseminarreihe „Schritt für Schritt zu Ihrer betrieblichen Ladeinfrastruktur“

In unserer dreiteiligen Webseminarreihe behandeln wir Schritt für Schritt die Themen und Herausforderungen, die der Einstieg in die Elektromobilität mit sich bringt.

Jetzt ansehen!

Mehr interessantes Gezwitscher:

Selbstversuch E-Auto

Selbstversuch E-Auto

Zwei Wochen ohne Verbrenner, dafür mit öffentlichen Ladesäulen oder der Wallbox zuhause. Wie ist das Leben dann so? Selina und Susanne haben es ausprobiert!

Mehr lesen
E-Dienstwagen im Unternehmen – wie Ladevorgänge abrechnen?

E-Dienstwagen im Unternehmen – wie Ladevorgänge abrechnen?

Das Aufladen von Elektroautos stellt nicht nur technisch, sondern auch von der Abwicklung des Geschäftsprozesses neue Herausforderungen an die Betreiber von E-Fahrzeugflotten. Wie kann am Firmenstandort und unterwegs abgerechnet werden? Was bedeutet „Roaming“?

Mehr lesen